Für die aktuellen Zeitungsberichte hier drücken:)  Wir sind jetzt auch auf Facebook zu finden!

» zurück zu allen Zeitungsberichten

Ein letzter Sprint in den Kantonsrat

Erschienen am: Do, 01.03.2012 · Erschienen in: Der Rheintaler

Die Entscheidung, wer die nächsten vier Jahre Kantonsrat sein wird, fällt erst am 11. März. Bereits diesen Samstag zeigt sich aber, welche Kandidaten am fittesten sind. Dann messen sie sich auf der Altstätter Gesa in einem Wahlkampfendspurt.

MAX TINNER

ALTSTÄTTEN. Jetzt wird der Wahlkampf spannend – und sportlich: Diesen Samstag zwischen 13 und 15 Uhr werden Kantonsratskandidaten mehrerer Parteien auf der Altstätter Sportanlage Gesa beweisen, wie schnell sie sind.

Am Bahnhof waren alle schon

SVP-Kantonsrat Marcel Dietsche hat die Idee kurzfristig mit dem SVP-Regierungsratskandidaten Michael Götte ausgeheckt und sich für die Organisation mit SP-Kantonsrätin Laura Bucher zusammengetan. Sie nehmen den Wahlkampf-Endspurt wörtlich und hoffen, ihn so für die Wählenden interessanter zu machen. «Auf dem Bahnhof waren alle Kandidaten ja schon», meint Dietsche schmunzelnd.

Gestartet wird gruppenweise, wobei sich der Sieger jeder Gruppe für den Finallauf qualifiziert. Wer in welcher Gruppe gegeneinander antritt, wird ausgelost. Dass Freizeitsportler die Nase vorn haben werden, ist nicht gesagt. Als sich SVPler und Grüne vor vier Jahren einen Schwingkampf lieferten, gab es auch so manche Überraschung. Auf ähnlich viel Publikum wie damals hofft Marcel Dietsche auch beim Wahlkampfendspurt-Sprint. Es wird eine kleine Festwirtschaft geführt. Der Erlös wird einer gemeinnützigen Institution gespendet.

Für die SVP gemeldet sind bislang Peter Kuster, Daniel Ritter, Daniel Weder, Mike Egger und Marcel Dietsche. Für die SP werden Katharina Linsi, Remo Maurer, Peter Menzi, Raffael Sarbach, Rosmarie Sieber und Renato Werndli rennen. Von der Grünen Partei haben sich Meinrad Gschwend und Stefan Kirchgraber angemeldet sowie provisorisch Ramon Hüppi und Diego Zünd. Für die FDP laufen Daniel Bühler und Markus Rohner und für die CVP Patricia Mattle, Roger Dietsche und Michael Schöbi; Patrick Dürr hat sich provisorisch angemeldet.

Weitere Läuferinnen und Läufer wären willkommen, sagt Marcel Dietsche. Er hat aber Verständnis, dass so kurzfristig nicht jeder kommen kann. Viele hätten bereits andernorts Wahlkampfverpflichtungen, und einige wenige hätten wegen Krankheit oder Unfall absagen müssen.

Ruhm, Ehre und Anerkennung

Zu gewinnen gibt es für die Schnellsten Ruhm und Ehre und für die Langsameren immerhin die Anerkennung, bei dem Spass mitgemacht zu haben.

 

Quelle: http://www.rheintaler.ch/ostschweiz/stgallen/rheintal/rt-ur/Ein-letzter-Sprint-in-den-Kantonsrat;art166,2884738

 

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch