» zurück zu allen Zeitungsberichten

Dirc Marti weckt Ortspartei

Erschienen am: Di, 14.02.2012 · Erschienen in: Der Rheintaler

Dirc Marti, SVP, Balgach. (Bild: pd)

Der SVP-Kantonsratskandidat aus Balgach will die «eingeschlafene» Ortspartei Balgach-Heerbrugg wecken. Auch mit Blick auf die Wahl eines neuen Gemeindepräsidenten.

RENé SCHNEIDER

BALGACH. Nicht ganz freiwillig und nicht ganz ohne Absicht, aber voller Überzeugung: Dirc Marti, Kantonsratskandidat der SVP, will «seine» Ortspartei wieder beleben und zu neuen Ufern führen. «Offiziell» seien noch acht Mitglieder registriert. In Wahrheit seien es wohl einige mehr, vermutet Marti. Er habe gar einige «in Sicht, aber noch keine Zusagen», die sich vielleicht in den neuen Vorstand wählen lassen.

Acht Mitglieder

Die Adressverwaltung sei nicht mehr nachgeführt worden, sagt Oskar Gächter, Medienmann der Geschäftsleitung der SVP Rheintal. Er, Gächter, habe Marti «beauftragt, die etwas lahmende SVP-Ortspartei Balgach zu reaktivieren». Gächter: «Die SVP Rheintal kann es sich nicht leisten, in einer der wichtigsten Gemeinden des Rheintals über keine schlagkräftige Partei zu verfügen.»

Am Freitag, 24. Februar, (Beginn 19 Uhr im Kirchgemeindehaus) stellt sich Dirc Marti an der Hauptversammlung als neuer Präsident zur Wahl. Zusammen mit Kassier Thomas Wittber und Vizepräsidentin Martha Nüesch.

Zukunftsorientiert

Zur Vergangenheit der Ortspartei Balgach-Heerbrugg will sich der designierte Präsident Marti nicht äussern. Er kenne sie nicht im Detail. «Ich bin lieber zukunftsorientiert.»

Gegründet wurde die Ortspartei im Jahr 2000, in Anwesenheit von Toni Brunner. Der St. Galler SVP-Nationalrat wird auch bei der Neubelebung in zehn Tagen wieder dabei sein, zusammen mit dem Rheintaler SVP-Nationalrat Roland Büchel.

In den ersten Jahren sei die Partei aktiv und rege gewesen, sagt Marti, der damals nicht (mehr) in Balgach wohnte. Jetzt ist er zurück und die Ortspartei inzwischen auf eine Handvoll Mitglieder geschrumpft. Der letzte Präsident habe aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen. In den letzten zwei Jahren war die Ortspartei Balgach-Heerbrugg der SVP praktisch inexistent, zeigt ein Blick ins Medienarchiv. Im August 2009 wurde letztmals zum «traditionellen Grillfest» geladen. Inhaltlich gehen die letzten Erwähnungen der Ortspartei auf das Jahr 2004 zurück, als vor den Gemeindewahlen immerhin fünf Kandidierende für Ämter in der Gemeinde nominiert wurden. Im gleichen Jahr machte sich die SVP-Ortspartei auch stark für eine Beleuchtung entlang der Rietstrasse (zwischen Balgach und Diepoldsau).

Ab und zu hätten sich in den Folgejahren die Mitglieder zu einem Stamm getroffen, sagt Dirc Marti. Aber auch dieser sei in den letzten zwei Jahren «eingeschlafen». Das werde sich nach dem Neustart hoffentlich ändern. Oskar Gächter fügt an: Nicht zuletzt wolle die Partei bei der bevorstehenden Wahl eines Gemeindepräsidenten «ein wichtiges Wort mitreden».

HV mit Neustart

Marti lässt in den nächsten Tagen Flyer an alle Haushaltungen verteilen und hofft auf viele Interessierte an der HV. Bei nur mehr acht offiziellen Mitgliedern stehen schliesslich die Aussichten auf zweistellige Wachstumsraten nicht schlecht.

HV der SVP Balgach-Heerbrugg, 24. Februar, Kirchgemeindehaus Balgach, Beginn 19 Uhr, 19.30 Uhr Apéro, 20 Uhr öffentlicher Abend mit den SVP-Nationalräten Toni Brunner und Roland Büchel.

 

Quelle: http://www.rheintaler.ch/ostschweiz/stgallen/rheintal/rt-ur/Dirc-Marti-weckt-Ortspartei;art166,2863758

 

 

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch