» zurück zu allen Zeitungsberichten

Gratis parkieren, damit hier eingekauft wird

Erschienen am: Do, 27.04.2017 · Erschienen in: Der Rheintaler

Rheintaler Kantonsräte möchten das Einkaufen im eigenen Land attraktiver machen.

Einkaufstouristen sind für Mike Egger (SVP, Berneck), Andreas Broger (CVP, Altstätten) und Stefan Britschgi (FDP, Diepoldsau) die Totengräber des Detail­handels. Die Rede ist nicht von Leuten, die von Vorarlberg beispielsweise in den «Rheinpark» fahren, um dort einzukaufen, sondern von den Schweizern, die zum Posten ein Ausflügli über die Grenze machen.

In einer Interpellation, die sie während der Session am Dienstag eingereicht haben, ist die Rede von mittlerweile 10 Mrd. Franken, die jährlich im Ausland ausgegeben werden (was 11 % des gesamten Umsatzes des Schweizer Detailhandels entspreche), vor allem für Lebensmittel und Möbel. Das koste auch Arbeitsstellen: Im Raum Basel seien deswegen schon 476 Stellen (oder 6,6 %) gestrichen worden. Die drei Rheintaler Kantonsräte fragen nun die Regierung nach Zahlen für den Kanton St. Gallen und regen gleichzeitig Massnahmen an, die das einheimische Gewerbe stärken, etwa den Abbau bürokratischer Vorschriften.

Egger, Broger und Britschgi möchten aber auch das Einkaufen in der Schweiz für die Kundinnen und Kunden attraktiver machen. Konkret fordern sie von der Regierung, auf die Parkplatzbewirtschaftung bei den Einkaufszentren zu verzichtenhttps://rheintaler.ch/artikel/gratis-parkieren-damit-hier-eingekauft-wird/39323

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch