» zurück zu allen Zeitungsberichten

Gedämpfte Freude bei der SVP

Erschienen am: Mo, 07.03.2016 · Erschienen in: Der Rheintaler

Gedämpfte Freude bei der SVP

René Schneider 0 Kommentare

Die SVP Rheintal freut sich über das sehr gute Abschneiden und den Gewinn eines zusätzlichen Sitzes bei den Kantonsratswahlen. Die Abwahl von Kantonsrat Herbert Huser trübt die Freude und macht die Partei betroffen.

RHEINTAL. Parteipräsident Werner Heule sprach in seinem Jahresbericht von einer «Schlammschlacht», die für Herbert Huser zum Debakel bei der Regierungsrats-Kandidatur und zur der Abwahl aus dem Kantonsrat geführt habe. Auch andere Mitglieder (Kasten) mahnten: Sogar grosse Teile der eigenen Wählerschaft habe Huser die Gefolgschaft verweigert. Das habe er nicht verdient. Huser nahm an der HV nicht teil.

Doch will die SVP Rheintal jetzt schnell zum Alltag und in die Zukunft gehen: Zur Hauptversammlung im Ribelhof Lüchingen hat Präsident Werner Heule Esther Friedli, die neue Regierungsrats-Kandidatin der St. Galler SVP eingeladen. Sie sei weniger eckig und kantig als Herbert Huser, räumte sie vor der Rheintaler SVP ein, dafür konsensorientiert. Als ehemalige Generalsekretärin im Erziehungsdepartement kenne sie das Regierungsgeschäft aus einer Kaderposition. Sie vertrete die ländlichen Regionen im Kanton und wäre die zweite Frau im Regierungsrat.

Wenn die SVP-Wählenden der Kantonsratswahlen geschlossen Esther Friedli wählen, könne die Wahl geschafft werden, betonten verschiedene Referenten. Wahlstabsleiter Christian Freund stellte fest, dass bei den Kantonsratswahlen im Rheintal 2987 unveränderte SVP-Listen in die Urnen geworfen wurden. Die CVP, zweit-populärste Partei im Rheintal, habe unter tausend geschafft. Alle Referenten sicherten der Toggenburgerin die uneingeschränkte Unterstützung der Rheintaler SVP zu.

Gastreferent an der HV war der SVP-Nationalrat und Rorschacher Stadtpräsident Thomas Müller; der gegen Paul Rechsteiner (SP) gescheiterte St. Galler Ständeratskandidat. Er hatte seine Ansprache zu Themen aus der nationalen Politik aus aktuellem Anlass gekürzt und richtete an die Rheintaler SVP-Mitglieder einen flammenden Appell zugunsten der Wahl von Esther Friedli in die Regierung.

«Diese Kandidatur trauten uns die anderen Parteien nicht zu.» Nicht zuletzt seiner Generalsekretärin Esther Friedli wegen habe Quereinsteiger Regierungsrat Stefan Kölliker schnell Tritt gefasst im Amt.

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch