» zurück zu allen Zeitungsberichten

Maurer gefordert, Mattle nicht

Erschienen am: Mi, 27.01.2016 · Erschienen in: Der Rheintaler

SP-Kantonsrat Remo Maurer holte im Saal die Fragen ein. (gb)

Maurer gefordert, Mattle nicht

Gb 0 Kommentare

An der SP-Veranstaltung mit Regierungsrat Fredy Fässler zur Asylpolitik war SP-Kantonsrat Remo Maurer gefordert. Er sprach die einleitenden Worte und holte nach Fässlers Referat im Sonnensaal die Fragen ein, die vorwiegend von SVP-Vertretern gestellt wurden. Auch Stadtpräsident Ruedi Mattle war zugegen, an ihn wurde jedoch keine Frage gerichtet.

In Altstätten steht das Empfangs- und Verfahrenszentrum (EVZ) des Bundes, das an einem neuen Standort neu gebaut und doppelt so vielen Menschen eine Unterkunft bieten soll. Gegen den hierfür nötigen Teilzonenplan wurde das Referendum ergriffen.

Am Dienstag Abend war das EVZ allerdings nur am Rande ein Thema. Weder zu einer Erklärung noch einer Stellungnahme sah sich der Stadtpräsident aufgefordert.

Genau ein Dutzend Fragen wurden an Fredy Fässler gerichtet. Neun stammten von SVP-Vertretern (oder zumindest SVP-Sympathisanten), nur drei Fragen wurden von SP-Vertretern (oder SP-Sympathisanten) gestellt.

Fazit: Eine Partei organisierte zu einem bewegenden Thema einen Anlass - und die politische Gegnerschaft war zur Stelle und brachte sich ein. Was will man mehr?

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch