» zurück zu allen Zeitungsberichten

Gächter in der Politik zurück: „Die Bürgerschaft verdient es“

Erschienen am: Di, 17.11.2015 · Erschienen in: Der Rheintaler

Oskar Gächter ist seit kurzem im Vorstand der SVP Rüthi. (Archivbild)

Gächter in der Politik zurück: „Die Bürgerschaft verdient es“

Gert Bruderer 0 Kommentare

Der frühere SVP-Kantonsrat Oskar Gächter hatte sich aus der Politik zurückgezogen und versprochen, sich künftig aus allem herauszuhalten. Doch Gächter hat sein Versprechen gebrochen. Er fühle sich „in guter Gesellschaft“, schreibt er. Schliesslich habe er „noch nie einen Politiker gesehen, der alle seine (Wahl-)Versprechen gehalten hat“.

Zumal er an der Zukunftsgestaltung seines herrlichen Heimat- und Wohnortes  Rüthi interessiert sei, habe es ihn in der Tat „nochmals gepackt“, schreibt Gächter. Nicht zuletzt auch mit dem Hintergedanken, dem (von Pressevertretern gern geäusserten) Mangel an SVP-Köpfen entgegenzuwirken.

Seit kurzem ist Oskar Gächter bei der SVP Rüthi deshalb Vizepräsident und Sekretär im Vorstand.

Soso, staunte die Redaktion von „Rheintaler“ und „Rheintalische Volkszeitung“. Das „Stichwort“ vom Samstag, 7. November handelt von Gächters Rückkehr in die (Lokal-)Politik und hält fest, dass Gächter somit sein Versprechen gebrochen hat.

Nun gibt der ehemalige Kantonsrat sogar noch einen drauf. Er schreibt: „Motiviert und inspiriert durch den triumphalen Siegeszug meiner Partei bei den Nationalratswahlen fiel mir das Brechen des Versprechens leicht. Ich fühle mich in guter Gesellschaft, denn ich habe noch nie einen Politiker gesehen, der alle seine (Wahl)-Versprechen gehalten hat.“

Nach dem Grundsatz „Die Katze lässt das Mausen nicht“ sei er nochmals in die Polithosen gestiegen. Aber „Hand aufs Herz“, schreibt Gächter: Sein Engagement in der Gemeindepolitik werde sich in engen Bahnen bewegen und seine ausserhalb der Politik liegenden Hauptlebensinteressen nicht einschränken. „Immerhin stehen in unserem Dorf, auch hinsichtlich Parteistärken, grosse Veränderungen an.“

Gächter trägt ein wenig dick auf: Er fühle sich verpflichtet, die absolut wählerstärkste Partei in seinem Heimatdorf auf ihrem erfolgreichen Weg in die Zukunft zu begleiten. Gächter wörtlich: „Die Bürgerschaft hat es verdient.“ Im Gegensatz zu den aufgrund der erneuten grossen Wählerverlusten gebrochenen Herzen anderer Parteien könne er „das gebrochene Versprechen somit auf die leichte Schulter nehmen“.

 

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch