» zurück zu allen Zeitungsberichten

Pirmin Schwander ist für Stabilität und Volkswohl

Erschienen am: Sa, 22.11.2014 · Erschienen in: Der Rheintaler

Pirmin Schwander ist für Stabilität und Volkswohl

0 Kommentare

SVP-Präsident Hanspeter Hasler durfte im «Rössli» ein bunt gemischtes Publikum begrüssen.

DIEPOLDSAU. Jung und Alt, «KMUler», einfache «Büezer» sowie SVPler aus Diepoldsau und der näheren Umgebung besuchten den Informationsanlass zu den Abstimmungsvorlagen vom 30. November.

Zur Sprache kam die Tatsache, dass viele ältere Arbeitnehmer, selbst mit bester Ausbildung, keinen Job finden. Unser Bildungswesen sei daher deutlich zu optimieren. Dies sagte der aus dem Kanton Schwyz stammende SVP-Nationalrat Pirmin Schwander, der selbst eine akademische Ausbildung hat. Er sprach sich für die Ecopop-Initiative aus.

Als internationaler Unternehmer und Mitglied der Finanzkommission des Nationalrates setzt sich Schwander auch für stabile Goldreserven ein, die in einem Notfall belehnt werden können.

Nach der Schilderung einiger amüsanter und interessanter Episoden aus seiner parlamentarischen Arbeit und nach der Beantwortung von Fragen aus dem Publikum überreichte Kantonsrat Peter Kuster dem Gastreferenten ein kleines Präsent. Fazit des Publikums: «Endlich einmal ein Volksvertreter, der nicht nur in die eigene Tasche politisiert, sondern für die Bürger da ist.» (pd)

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch