» zurück zu allen Zeitungsberichten

Der SVP-Vizepräsident ist nun auch Aktuar

Erschienen am: Mi, 28.03.2012

ST. MARGRETHEN. An der vierten Hauptversammlung der SVP St. Margrethen zog Ortsparteipräsidentin Karin Thurnheer Bilanz über ein bewegtes Jahr.


Die bisherigen Vorstandsmitglieder mit der neu gewählten Revisorin Désirée Ketterlé (Vierte von links).

Den Mitgliedern wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten, unter anderem mit der Betriebsbesichtigung des Boiler-Herstellers HPA AG im Mai. Als Höhepunkt wird der Anlass vom Juni mit SVP-Nationalrat und Stadtpräsident von Rorschach, Thomas Müller, in die junge Parteigeschichte eingehen. Müller referierte über die Standortentwicklung von Rorschach, die Parallelen zu den Problemfeldern in St. Margrethen aufweist. Auch der Auftritt von SVP-Regierungsrat Stefan Kölliker zur Bildungslandschaft im Kanton gehörte zu den politischen Leckerbissen. Erstmals gelang es, Besucher aus den St. Margrether Behörden aktiv einzubinden. Erwähnt sei auch die Teilnahme am Klausmarkt, die den Brückenschlag zwischen Volksvertretern und Bürgern ermöglichte. Nebst weiteren Aktivitäten beschäftigten den Vorstand Abstimmungen und Vernehmlassungen. Als einzige Ortspartei setzte sich die SVP gegen die Umzonung der Landwirtschaftsfläche im Ottersbach ein und wurde an der Urne von den Bürgern klar bestätigt. Auch in anderen Bereichen wie der öffentlichen Sicherheit, dem grenzüberschreitenden Verkehr, der Integration und dem Strandbad Bruggerhorn musste interveniert werden. Oft sieht sich die SVP «als einzige Alternative zum Einheitsbrei aus dem Gemeindehaus». Die SVP meint: «Eine kritische Stimme, die die Bodenhaftung nicht verliert, ist und bleibt nötig, um in St. Margrethen eine nachhaltige und breit abgestützte Entwicklung herbeizuführen.»

Beim Traktandum Wahlen galt es die Vakanz des Aktuars und des zweiten Revisors zu besetzen. Der bisherige Aktuar, Gründungsmitglied Patric Frei, zog sich aus privaten Gründen zurück. Neu wird Vizepräsident Fabian Herter auch die Aufgabe des Aktuars übernehmen, und für die Komplettierung der Revisionsstelle wurde Désirée Ketterlé gewählt. Ein Dankeschön erhielten die Kantonsratskandidaten Monika Ackermann und Rolf Thurnheer für ihren engagierten Wahlkampf. Zum Schluss durfte verkündet werden, dass die SVP St. Margrethen den Zuschlag für die Austragung der Kantonalen Delegiertenversammlung vom 25. April erhielt. OK-Präsidentin des Grossanlasses ist Vorstandsmitglied Elisabeth Thurnheer. Von Interesse wird an diesem Abend die Wahl des neuen Kantonalpräsidenten bzw. der -präsidentin sein. (pd)

 

Quelle: http://www.rheintaler.ch/ostschweiz/stgallen/rheintal/rt-ur/Der-SVP-Vizepraesident-ist-nun-auch-Aktuar;art166,2921271

 

» zurück zu allen Zeitungsberichten

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch