» zurück zu den Leserbriefen

Notfallarzt: Untolerierbarer Leichtsinn

Erschienen am: Sa, 07.04.2012

Seit Jahren konnte sich die Rheintaler Bevölkerung, zu jeder Zeit,  auf den schnellen und effizienten Notarzteinsatz von Dr. Schück verlassen. Jetzt wird uns plötzlich vorgegaukelt, dass das System ohne Dr. Schück und ohne Notarzt bei medizinischen Notfällen verbessert werde!? Können wir uns folglich bei einem Rega-Einsatz auch den Notarzt sparen?  Wo liegen die tatsächlichen Gründe für dieses eigenartige Vorgehen in diesem Teil der Gesundheitsversorgung des Rheintals? Als Vorsteherin des kantonalen Gesundheitsdepartements und oberste Verantwortliche müsste doch Regierungsrätin Frau Heidi Hanselmann (SP), wenn überhaupt möglich, Aufklärung bringen.  Gerade sie (aufgewachsen in St.Margrethen) müsste wissen, dass das neue, schlechtere System St.Margrethen, Au, Berneck  und Umgebung, geografisch bedingt noch schlechter bedient. Es geht  allzu oft um Leben und Tod und da zählt jede Minute!

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch