» zurück zu den Leserbriefen

Durchgangsverkehr Diepoldsau/Korridorvignette

Erschienen am: Di, 07.02.2012

Mit der Einführung der Korridorvignette liessen sich unsere Schweizer Volksvertreter fast widerstandslos über den Tisch ziehen und  den Nord-Südverkehr auf Diepoldsau abwälzen.  Zum Dank, dass Diepoldsau  für unsere Nachbarn die schnellste und günstigste Autobahnverbindung zwischen A13 und A14 darstellt,  wurde mit dem Ausbau der Zollbrücke ein solches Vorgehen noch belohnt. Engagiert im Komitee gegen noch mehr Durchgangsverkehr musste ich feststellen, dass wir vor vollendete Tatsachen gestellt wurden und sich Versprechungen in Luft auflösten.

Auf die Abmachung, dass die Korridorvignette mit der Eröffnung der zweiten Pfänderröhre ersatzlos aufgehoben wird, können wir nicht zählen. Es werden schon Stimmen laut, dass dies nicht eingehalten wird.

Unsere Nachbarn fühlen sich in ihrem Tun noch bestätigt und planen hinter dem Schmitterzoll einen zusätzlichen Autobahnschluss – Auswirkungen für uns sind vorprogrammiert.

Die dringend notwendige Autobahnverbindung im Süden soll endlich  realisiert werden. Da  dies eine internationale Geschichte ist, müssen diesmal sämtliche Volksvertreter von kommunal bis national zusammenspannen und knallhart verhandeln.

Es kommt nicht in Frage, dass wir für eine Gültigkeitsverlängerung der Korridorvignette Hand bieten und am Ende noch zusätzlichen Transitverkehr über das Zollamt Schmitter übernehmen müssen.

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch