» zurück zu den Leserbriefen

Neues und grösseres Asylzentrum ?

Erschienen am: Mi, 25.01.2012

In den letzen Tagen und Wochen berichteten die Zeitungen vermehrt von Ausschreitungen in Asylzentren. Es war zu lesen, dass die Asylsuchenden oftmals angetrunken waren und gewalttätig wurden. Es scheint so, als ob die zuständigen Behörden die Sache nicht im Griff hätten. Die Leittragenden sind die Anwohner von solchen Zentren. Nun will Altstätten in Zusammenarbeit mit dem Bund ein neues und doppelt so grosses Asylzentrum bauen. Ich bin skeptisch, ob ein noch grösseres Zentrum ausserhalb von Altstätten für Ruhe sorgen wird. Die Initianten rechtfertigen ihr Projekt dadurch, dass sich durch die grössere Fläche mehr Freiraum für die Asylsuchenden bilden würde und so Konflikte vermieden werden könnten. Dieses neue Zentrum stellt für mich keine Problemlösung dar, sondern lediglich eine Problemverschiebung. Man muss an einem ganz anderen Ort ansetzen: Vorstösst ein Asylsuchender in irgendeiner Form gegen unsere Gesetze, ist er unverzüglich in sein Heimatland zurückzuweisen. Ein Asylsuchender, der in seinem Heimatland wirklich verfolgt wird, ist froh in der Schweiz Obdach zu finden und er verhält sich auch dem entsprechend. Mit dieser einfachen Regel wäre das Verhalten gewisser Asylsuchenden bestimmt anders. Ich bitte deshalb die Bürger von Altstätten den Verkauf des Grundstückes für den Neubau abzulehnen, ausser der Bund oder Altstätten bringt eine gute Alternative auf den Tisch.

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch