» zurück zu den Leserbriefen

Wird das Volk noch ernst genommen ?

Erschienen am: Di, 31.01.2012

Nun soll er also doch kommen. Der Durchgangsplatz für Fahrende im Fuchsloch von Thal. Die St.Galler Regierung will auf dem Gemeindegebiet von Thal ein Grundstück kaufen und darauf einen Durchgangsplatz für Schweizer Fahrende bauen. Das Kantonsparlament ist im April 2010 gar nicht erst auf das Geschäft eingetreten. Das heisst dass die Mehrheit der gewählten Volksvertreter und damit die Mehrheit der Bevölkerung solche Durchgangsplätze gar nicht bauen will. Trotz diesem negativen Entscheid will die St.Galler Regierung den Durchgangsplatz in Thal bauen. Für den Unterhalt und den Betrieb dieser Anlage soll die Gemeinde sorgen und die Kosten sollen über die Mieteinnahmen gedeckt werden. Die Kosten für den Erwerb des Grundstückes und den Bau dieser Anlage übernimmt der Kanton St.Gallen, das heisst die St.Galler Steuerzahler. In Anbetracht der angespannten Finanzlage (eine Besserung ist in den nächsten Jahren nicht in Sicht) sehe ich es als unnötig an, solche überteuerten Projekte zu realisieren. Am 11. März 2012 haben die Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, solchen Projekten zuzustimmen oder abzulehnen.

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch