» zurück zu den Leserbriefen

Leserbrief zur Regierungsratswahl

Erschienen am: Di, 16.11.2010

Am 28. November wählen wir wie allen bekannt ist, einen neuen Regierungsrat. Für dieses sehr Anspruchsvolle Amt stehen zwei Kandidaten zur Verfügung. Nun kann man sich diese gegenüberstellen und entscheiden welcher ist wo besser bzw. schlechter. Welcher hat mehr Erfahrung oder auch weniger. Ist er mehr für meine oder die andere Region. Alle diese Faktoren sind für Jedermann oder Frau von Bedeutung.

Den persönlichen Faktoren stehen die politischen gegenüber. So kann die Partei Grund für eine Wahl oder Nichtwahl sein. Für mich jedoch unverständlich ist die Entscheidung des Gewerbeverbandes und der Industrie- und Handelskammer (IHK) welche sich bei der Entscheidung für die Unterstützung nicht für einen Kandidaten aus der Wirtschaft und somit für Herbert Huser, sonder für den Gegenkandidaten, welcher ausschliesslich in der Verwaltung tätig war, ausgesprochen hat. Ob es sich dabei um „Filz“ oder einfach um die Zusammensetzung dieser Verbände handelt muss sich jeder selbst ein Bild machen.

Herbert Huser zeigte durch seine Gradlinigkeit und auch seinen Mut, Themen aus einem anderen Blickwinkel anzusprechen, dass er gewillt ist, Sachvorlagen nicht einfach auf dem einfachsten Weg durchzuwinken, sondern auf Konflikte einzugehen. Aber auch die Entscheidung der FDP anlässlich ihres Parteitages in Buchs, zur Unterstützung des CVP Kandidaten zeigt auf, dass sie dies nicht ohne Hintergedanken auf die kommenden Ständeratswahlen machten. Die SVP ist gewillt Verantwortung in der Regierung zu übernehmen. Dazu stellt sie einen sehr guten Kadidaten. Deshalb wähle ich am 28. November Herbert Huser in die Regierung.

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch