» zurück zu den Leserbriefen

Bekenntnis zum Milizsystem

Erschienen am: Mo, 01.02.2016

Bekenntnis zum Milizsystem

 

Lediglich ein Drittel der St.Galler Parlamentarier stammen laut einer Studie der Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell aus der Privatwirtschaft. Das muss uns Rheintalerinnen und Rheintaler wachrütteln! Wenn die Zahl der Kantonsrätinnen und Kantonsräte, die ihr Salär direkt oder indirekt aus der Staatskasse erhalten, weiter zunimmt, sehe ich unser traditionelles und gut funktionierendes Miliz-Parlament langfristig als bedroht. Es kann doch nicht sein, dass die Zukunft unseres Kantons zunehmend von Berufspolitikern und Verwaltungsangestellten bestimmt wird. Wir Unternehmer müssen für uns und unsere Mitarbeitenden wieder Rahmenbedingungen schaffen, die es erlauben, dass auch wir in St.Gallen mitreden können. Gerade in der wirtschaftlich schwierigen Zeit dürfen wir uns nicht nur auf die tägliche Arbeit im Betrieb konzentrieren und das Politisieren den Gemeindepräsidenten, Verwaltungsangestellten und Lohnbezügern aus der Staatskasse überlassen. Denn wir kennen die Herausforderungen und Problemstellungen aus der Praxis. Wir müssen uns wieder mehr einsetzen, dass unsere Region ein starker Wirtschaftsstandort bleibt und die soziale Sicherheit sowie das Bildungssystem gestärkt werden. Nur wenn wir mitreden, können wir etwas bewirken. Deshalb stelle ich mich am 28. Februar als Kantonsrat zur Wahl. Meine Kandidatur betrachte ich auch als Bekenntnis zu unserem Polit-Milizsystem. Diesem müssen wir Sorge tragen. Als Kantonsrat möchte ich mich für die Schaffung von besseren Rahmenbedingungen für die Wirtschaft und das Gewerbe, die Reduktion der Bürokratie oder die Investition des Steuerfrankens in unserer Region stark machen. Denn der Kanton muss als Vorbild vorausgehen und seine Aufträge wenn immer möglich an seine Steuerzahler vergeben. Nur so können wir den Wirtschaftsstandort sowie die Ausbildungsplätze nachhaltig sichern und unser Rheintal stärken. Und von dem profitieren wir alle!

 

Markus Wüst

CEO Soluma Swiss AG, Widnau

Kantonsratskandidat, Oberriet

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch