» zurück zu den Leserbriefen

Ein kaum zu lösende Aufgabe

Erschienen am: Di, 10.03.2015 · Erschienen in: St. Galler Tagblatt, Ostschweizer Teil

Eine kaum zu lösende Aufgabe

Spezialisierte Fachkräfte aus dem EU-Raum sind für unsere Rheintaler Industrie eine entscheidende Ressource, um im hartumkämpften Exportgeschäft bestehen zu können. Deshalb erachteten sie es als unerlässlich, sich unter Federführung des Arbeitgeberverbandes mit seitenfüllenden Inseraten vor den entsprechenden Abstimmungen für die Personenfreizügigkeit  und gegen die Masseneinwanderungs-Initiative zu engagieren.
Inzwischen haben sich die Rahmenbedingungen durch die notwendigen Interventionen der Schweizerischen Nationalbank schlagartig verändert. Die Unternehmen verhängen einen Einstellungstop und planen Auslagerungen in die EU. Nun stehen die Unternehmensleitungen vor der sportlichen Herausforderung, die doch so überlebenswichtigen Fachkräfte aus dem Ausland trotz dieser Massnahmen zu rekrutieren. Eine wahrlich kaum zu lösende Aufgabe für dies weitsichtigen Entscheidungsträger.

Elisabeth Thurnheer
9430 St. Margrethen

» zurück zu den Leserbriefen

SVP Rheintal | Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Realisierung: RightSight.ch